Alle Artikel in der Kategorie “Aktuelles

06.02.2018_Philip Zoubek Trio

Philip Zoubek (Klavier, Komposition)
David Helm (Kontrabass)
Dominik Mahnig (Schlagzeug)

„Das Philip Zoubek Trio entstand 2016 aus dem Gedanken heraus, einen eigenständigen Ansatz in der traditionsreichen Besetzung Klavier-Bass-Schlagzeug zu formulieren. Jeder der Musiker hat einen breitgefächerten musikalischen Horizont, der von aktueller Improvisation, über Jazz bis zur Neuen Musik reicht. Die Auflösung der traditionellen Rollenverhältnisse steht bei dem Trio Vordergrund, genauso wie die Nivellierung von Improvisation und Komposition. Auf Basis einer komplexen und vielschichtigen Rhythmik ist die Musik des Trios hochenergetisch, treibend, virtuos, bisweilen spielerisch und besticht durch eine musikalische Kante, die man in dieser Intensität nur selten zu hören bekommt.“

„Der Pianist Philip Zoubek ist eine Ausnahmeerscheinung in der heutigen Jazzszene“
Hans-Jürgen von Osterhausen

„…ein perfekt austariertes Spiel, das jegliche Trockenheit oder verkopfte Komplexität vermeidet“
Culturejazz.fr, Thierry Giard

Philip Zoubek, Klavier, Komposition
geboren 1978 in Tulln, Niederösterreich – lebt und arbeitet als Pianist und Komponist in Köln.
Zusammenarbeit mit Frank Gratkowski, Wilbert deJoode, Louis Sclavis, Petter Eldh, Christian Lillinger, Thomas Lehn, Herb Robertson, Paul Lytton, Rudi Mahall und vielen anderen.
Konzerte u.a im Konzerthaus Wien, Philharmonie Luxemburg, Moersfestival, Ullrichsberger Kaleidophon, GetItLouder Festival Shanghai/Beijing, Tourneen durch Kanada, Russland, Indien…

Preise und Auszeichnungen:
– Horst und Gretl Will Stipdenium der Stadt Köln 2008
– erster Platz beim Bielefelder Kompostionswettbewerb für neue Medien 2003 (Bunker Ulmenwall)
– 2ter Preisträger mit der Formation „Snaut“ beim Improvisationswettbewerb im Rahmen des Düsseldorfer Altstadtherbsts 2003
– Kulturförderpreis 2002 des Kreises Herford mir dem Projekt „Cauldron“

Veröffentlichungen bei Creative Sources, Leo Records, Schraum, Second Floor, Emanem, Tarumton, Whyplayjazz, Jazzwerkstatt

David Helm
David Helm (*1990) ist Kontrabassist und lebt in Köln. Seit 2015 kuratiert er mit Fabian Arends die Konzertreihe „First Meetings“ im Loft Köln. Für seine Bands MAREK JOHNSON Pollon, Zoom Trio ist er auch kompositorisch tätig. David spielte auf Festivals wie dem Curitiba Jazzfestival, Saint-Louis Jazzfestival, Wangaratta Festival of Jazz, Jazzfestival Odessa, Winterjazzfestival Koln, Bonner Jazzfest, Deutsches Jazzfestival Frankfurt a.M., Jazzrally Düsseldorf, Moers Jazzfestival, Enjoy Jazzfestival, Acht Brücken Festival u.a.

Konzertreisen führten ihn u.a. durch Europa, nach Brasilien, Mexiko, USA, Canada, Senegal, Guinea- Bissau, Bosnien-Herzegowina.

Dominik Mahnig
Dominik Mahnig ist in einer Musikerfamilie in Willisau (CH) aufgewachsen und bereits als 3-Jähriger von Trommeln, Grooves und Sound fasziniert. Er findet über das legendäre Jazzfestival Willisau einen spielerischen Zugang zu Jazz und Improvisierter Musik. Nach seinem Bachelorabschluss in Luzern absolviert er ein Masterstudium in Köln, wo sich mittlerweile sein Lebensmittelpunkt befindet. Gerry Hemingway, Frank Gratkowski und Jonas Burgwinkel sind wichtige Mentoren auf diesem Weg.

Er schreibt für seine Working Bands The Great Harry Hillman (ZKB Jazzpreis 2015) und das Zooom Trio. Als gefragter Sideman und Improvisator arbeitet er mit den Musikern Simon Nabatov, Mark Dresser, Dieter Manderscheid, Philip Zoubek, Frank Gratkowski, David Helm, Christian Lorenzen, Robert Landfermann uva.

2017 erhält er das Horst und Gretl-Will Stipendium der Stadt Köln (Kölner Jazzpreis)

philipzoubek.com