14.04.2020_Bernhard Meyer „MURMURATION“

Claudio Puntin (Klarinette, Bassklarinette)
Peter Meyer (Gitarre, Elektronik)
Julius Heise (Vibraphon, Glockenspiel, Melodica, Perkussion)
Andi Haberl (Schlagzeug, Perkussion)
Bernhard Meyer (Bass, Komposition)

„Murmuration“ – benannt nach den spektakulären Formationsflügen von Staren – ist zeitgenössischer Jazz, kammermusikalisches Ensemble und Indieband zugleich. Lyrisch und klangschön, dabei unglaublich kraftvoll und stets in Bewegung, entfalten die Kompositionen ein wunderbares Detailreichtum mit vielen überraschenden, filigranen Wendungen.

Harmonisch, melodisch und rhythmisch findet man auf diesem Album eine extrem bunte und völlig eigene Sprache. Die Musik schillert dabei in den verschiedensten Farben und Texturen zeitgenössischer Musik. Einflüsse von Künstlern wie Mingus über Sufjan Stevens bis hin zu Hermeto Pascoal oder Steve Reich mögen anklingen, einen vergleichbaren Klangkörper wie dieses neue Quintett müsste man aber lange suchen. Zu der ohnehin sehr originellen Instrumentierung, kommen noch Glockenspiel, Percussion, Tamtam, Melodica und subtile Live-Electronics zum Einsatz und verleihen der Musik weitere überraschende Facetten und Klangtiefe.

Neben dem von der Presse und Musikliebhabern gefeierten „Melt Trio“ arbeitete Bernhard Meyer in den letzten Jahren mit Musikern wie Nasheet Waits, John Hollenbeck, Kurt Rosenwinkel, Peter Evans, Jan Bang oder Jim Black – allesamt auch wichtige Inspirationsquellen für diese Musik. Seine Musik wurde u.a vom DownBeat Magazine, Arte Tracks und Arte Concert portraitiert. Das Debut Album dieses neuen Projekts ist bei Traumton Records erschienen.

Presse:

“…genauso faszinierend wie ein Starenschwarm, der sich als eigener Organismus, ohne Leitvogel in wellenförmigen Bewegungen durch die Lüfte schwingt.” (Tagesspiegel)

„…hier dominieren ganz großartige Klangfarben … das ist zeitloser Jazz, den man auch nicht klar einer bestimmten Richtung zuordnen kann … Murmuration ist ein großartiges Jazz & Sound Album“ (Gitarre & Bass)

„Innovation und Form verdichten sich zu einem Klang, der alle Erwartungen an ein Quintett übertrifft. Der in Berlin lebende Bassist Bernhard Meyer und seine Band lassen auf ihrem Album ‚Murmuration‘ den Hörer staunen über die enorm tiefen und mit Akribie vorgetragenen Kompositionen Meyers…“  (Plattenladentipps)

www.bernhardmeyer.net